Mindestvoraussetzungen für Wordpress

wp_logoUm Wordpress nutzen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Die meisten Hosting Anbieter bieten eine ausreichende Konfiguration auf ihren Servern. Bei der Installation oder einer Aktualisierung von Wordpress wird geprüft ob die neue Version installiert werden kann. Werden die Mindestvoraussetzungen nicht erfüllt, erhält man einen Hinweis.

 

Aus Sicherheits- und Performancegründen sollte immer die aktuelle Version von Wordpress genutzt werden.

 

Sollte der Provider die Systemvoraussetzungen für eine aktuelle Wordpress Version nicht erfüllen können, ist zu empfehlen, den Hoster zu wechseln.

 

Server-Anforderungen

 

für alle Wordpress Versionen

Apache mod rewrite: Für eine saubere URL-Struktur (Permalinks). Erforderlich für Multi-Site.

Der safemode sollte eingeschaltet und open_basedir gesetzt sein.

 

ab Wordpress Version 3.2

PHP 5.2.4 oder höher

MySQL 5.0.15 oder höher

 

Wordpress Versionen 2.9, 3.0, 3.1

PHP 4.3 oder höher

MySQL 4.1.2 oder höher

 

Wordpress Versionen 2.5, 2.6, 2.7, 2.8

PHP 4.3 oder höher

MySQL 4.0 oder höher

 

Wordpress Versionen 2.1, 2.2, 2.3

PHP 4.2 oder höher

MySQL 4.0 oder höher

 

Wordpress Version 2.0

PHP 4.2 oder höher

MySQL 3.23.23 oder höher

 

Weitere Informationen:

Wordpress Theme erstellen

Mit Wordpress den Provider wechseln

Wordpress in einen anderen Ordner verschieben

Neue Funktionen in Wordpress

Wordpress Child Theme erstellen

Kommentare   

-1 #4 Manni 2011-04-23 00:36
Bei 1st TEC Webhosting gibt es das schon im Paket Privat.
0 #3 andrej 2011-04-23 00:11
upps dann war das doch der falsche link.
dann hab ich mich falsch ausgedrückt. eigentlich wollte ich eher darauf hinweisen, dass die verwendung der .htaccess bei vielen Hostern noch nicht Standard ist. htaccess wird beispielsweise bei hosteurope erst ab webpack L angeboten. da ist also nix mit löschen der htaccess, weil die gibt es gar nicht. 8)
0 #2 Manni 2011-04-22 23:46
Der angegebene Link ist aus dem Jahre 2005 und stimmt so nicht mehr ganz. Sollte mod rewrite nicht funktionieren, htaccess löschen und im Admin die Permalinks auf Standard stellen.
0 #1 andrej 2011-04-22 23:09
Jaja, der mod rewrite hat mir gestern einen Providerwechsel beschert. Hätte ich bei Hosteurope eigentlich als Basis erwartet, aber ist nicht so. Es gibt zwar einige Alternativen, um auf die Verwendung der .htaccess zu verzichten, aber der Wechsel hatte noch weitere Vorteile für mich (z.B. Webspace). Aber wer es versuchen will, hier der Link zum Artikel: http://www.gunnart.de/tipps-und-tricks/wordpress-und-die-permalink-struktur/

Danke für die Liste! :-)