Mit Wordpress den Provider wechseln

Ein Providerwechsel mit Wordpress lässt sich ganz einfach mit dieser Anleitung durchführen. So gibt es keine Ausfallzeit beim Umzug der Webseite. Funktioniert natürlich auch mit xampp.

 

Erste Schritte:

Das neue Webpaket mit Datenbank beim Provider bestellen, Domainumzug oder eine neue Domain beantragen.

 

Meistens hat man das neue Webhosting-Paket schon bevor die Domain freigeschaltet oder umgezogen ist, somit kann man sich bereits Wordpress auf dem neuen Server einrichten.

 

Im folgenden Beispiel wird die Einrichtung von Wordpress mit phpMyAdmin durchgeführt, mit MySQLDumper funktioniert das ähnlich.

 

Das neue Wordpress einrichten:

 

 

Die alte Datenbank exportieren.

Mit phpMyAdmin:

Die Datenbank markieren und auf Exportieren klicken.

 Datenbank exportieren Es müssen alle Tabellen ausgewählt sein. Mit OK bestätigen.

 

Beim Provider eine neue Datenbank erstellen.

dberstellen

 

Die alte Datenbank in die neue importieren.

Mit phpMyAdmin:

Die neue Datenbank markieren und oben auf Importieren klicken.

Datenbank importieren Die zu importierende Datei auswählen und mit OK bestätigen.

 

Hat sich die URL geändert, muss die Datenbank angepasst werden.

Einstellung über phpMyAdmin ändern:

Die Tabelle “wp-options” anwählen und den Datensatz der "siteurl" bearbeiten, einfach auf das Stiftsymbol klicken.

Tabelle wählen 

Hier wird die neue URL eingetragen und mit OK bestätigt.

url ändern

 

Die Wordpress-Installation:

 Wordpress vom alten Server per FTP auf die Festplatte des PC´s kopieren. Damit bleiben alle Plugins, Themes und natürlich die ganzen Bilder etc. erhalten.

In der config.php muss die neue Datenbank eingetragen werden.

Beispiel:

/**  Ersetze database_name_here mit dem Namen der Datenbank. */
define('DB_NAME', 'usr_web3_1');

/** Ersetze username_here mit deinem MySQL-Datenbank-Benutzernamen */
define('DB_USER', 'web3');

/** Ersetze password_here mit deinem MySQL-Passwort */
define('DB_PASSWORD', 'deinPW');

/** Ersetze localhost mit der MySQL-Serveradresse */
define('DB_HOST', 'localhost');

 

Jetzt kann Wordpress per FTP auf den neuen Server geladen werden.

 

Zum Abschluss noch die Seite aufrufen mit “www.deine-domain/wp-admin” und unter "Einstellungen – Allgemein" die neue URL eintragen und auf "Änderungen übernehmen" klicken.

Das war es schon.

 

Verwandte Themen:

Wordpress in einen anderen Ordner verschieben

Datei Wordpress Datenbank ändern
Mit dieser Datei können Datenbank-Einträge verändert werden.

Kommentare   

0 #3 Frederic Ch. Reuter 2015-07-09 13:06
Klein, aber fein! Eine gelungene Kurzbeschreibun g, bei der ich aber etwas anmerken würde:

1.) Nicht alle Provider bieten von Anfang an ausreichend Server-Memory. Ein Alfahosting-Kun de, sollte beispielsweise VOR dem Installationsvo rgang in sein Kundenkontroll- Center und dort im Bereich "Meine Vertäge" und dem wünschten Tarif auf "Experteneinste llungen" um dort die Funktion "memory_limit" auf 64M einzustellen. Zudem kann hier man auch die Option "mod_rewrite" auf ON stellen und eine "PHP-Version" größer 5.2 überprüfen.
2.) Zudem sollte man darauf achten, dass die Adressen zwischen Ex- und Import angepasst werden. Wer identische Domainnamen behält, kann das übergehen. Aber allen anderen sei empfohlen die exportierte Sicherung mit einem Texteditor zu öffnen und beispielsweise "alterdomainnam e.com" gegen "neuerName.de" zu ersetzen. Das spart später viele Anpassungen von Links und Bildern. Entsprechende Hilfen findet man über Google.
+1 #2 Manni 2012-03-14 19:53
Meistens hilft es wenn man die exportierte SQL-Datei auf den Namen der neuen Datenbank umbenennt.
0 #1 Reinhardt 2012-03-14 13:18
Hallo,
das liest sich alles sehr gut. Ich habe einen Datenimport bisher nur vollbracht, wenn die neue Datenbank beim neuen Hoster den gleichen Namen und gleiche Zugangsdaten enthält. Aber nicht jeder Hoster läßt die freie Namenswahl zu.

Frühere Versuche, den Datanbankexpoer t per Import in die neue Datenbank einzuspielen, waren erfolglos. zu den beschriebenen Änderungen von Domain etc. kam ich überhaupt nicht.

Ich werde in der kommenden Woche das Verfahren erneut ausprobieren (müssen), ich wechsl von Prosite zu Alfahosting.

Anm.: Das was Prosite an Serverleistung bietet ist ein Witz. Das was Alfahosting an Serverleistung bietet ist enorm. Und das in etwa der gleichen Preisklasse.

Gruß
R.H.